Landschaft

 

Umlaufend um beide Seiten ist eine Berglandschaft dargestellt. Stroh gedeckte Hütten stehen jeweils am Ufer eines Gewässers, umgeben von bizarren Felsen und Bäumen. Die Berge staffeln sich nach oben und auch auf der Oberseite sind eine Hügelkette und Bäume dargestellt. Die Laubkronen der Bäume sind stark stilisiert und von beachtlicher Vielfalt, manche sehen aus wie dichte Blüten, andere bestehen aus winzigen Kreisen oder Halbkreisen.

Im ausgehenden 18. Jahrhundert zählten die Lackmeister der Kajikawa 梶川-Familie zu den bedeutendsten Dekorateuren von Inrō. Sie standen im Dienst des Shogunats und schufen Inrō bis in das ausgehende 19. Jahrhundert. Gelegentlich verwendeten sie ein in Rotlack fein gezeichnetes Topfsiegel mit dem Siegelschriftzeichen „Ei“ bzw. „Hide“.