Kranich und Habicht

 

Auf der Schauseite erhebt sich ein Kranich in die Lüfte. Die Schwingen mit akkurat gezeichneten Reihen von Federn sind weit ausgebreitete und unterhalb der kurzen, dunklen Schwanzfedern sind die langen Beine nach hinten gestreckt. Auf der anderen Seite befindet sich ein Habicht im Flug. Um beide Seiten des Inrō zieht sich ein Reisfeld mit schmalen Wegen und einem Bewässerungskanal, in dem sich Felsen befinden. An einem wächst ein Strauch mit vereinzelten gezackten Blättern, der den Eindruck von Spätherbst vermittelt.

Genaue Zeichnung des Vogelgefieders und der Reisfelder ergänzen sich mit der differenziert ausgeführten Lacktechnik.