Dicker Hase

 

Der Hase sitzt mit ordentlich zusammengestellten Pfoten. Der Kopf ist angehoben, seine Löffel liegen auf dem Rücken, die Brust ist vorgewölbt und die Blume ist nach rechts gerichtet. Das Netsuke ist aus einem dreieckigen Segment eines großen Zahnes geschnitzt, die helleren Flecken an Hinterkopf, Löffeln und Rücken ergeben sich durch Verfärbung des äußeren Zahnschmelzes.

Der Hase (usagi) ist das vierte Tier des Zodiakus, repräsentiert den 2. Monat und die Stunden von 5 bis 7 Uhr. In China und Japan wird der Hase mit dem Mond in Verbindung gebracht. Der ostasiatischen Überlieferung nach hält er sich im Mond auf, wo er in einem Mörser Kräuter für das Elixier der Unsterblichkeit zerstößt (China) bzw. in einem Trog gekochten Reis zu Teig (mochi) stampft (Japan). Laut der Sage wird das Fell des Hasen nach 500 Jahren blau, nach 1000 Jahren weiß. Der weiße Hase, der mit roten Augen dargestellt wird, symbolisiert daher in China und Japan langes Leben.