Gartenszene / Vogelpaar

  Auf einem allseitigen fundame-Grund dominiert auf einer Seite ein großer dunkelgrauer Stein. Dessen Vertiefung fungiert als Wasserbecken, neben der eine Schöpfkelle liegt. An einer Seite rankt rot verfärbtes Efeu und vom Stamm eines Nandina-Strauchs, der an der Schnurführung angebracht ist, neigen sich Zweige mit zierlichen, teilweise mit Perlmutter besetzten Blättern. Auf der Rückseite sitzen Mehr lesen…

Korb mit Gemüse

  Der Korpus ist bedeckt mit tiefschwarzem und hochglänzendem Schwarzlack. Golden sticht daraus ein Henkelkorb mit Gemüse und Kräutern hervor, der sich elegant um beide Seiten des Inrō zieht. Auf der einen Seite dominiert der Rettich, auf der anderen Seite die Rübe — beide mit üppigem Blattwerk. Dazwischen sind junge Kräuter arrangiert. Ein fast identisches Mehr lesen…

Chrysanthemen an Reisighecken

  Auf einem schwarzen Lackgrund mit in unterschiedlicher Dichte eingestreutem Goldstaub stehen an einem schlängelnden Flüsschen zwischen Felsbrocken zwei dichte Reisighecken. Hinter ihnen wachsen Chrysanthemen in die Höhe oder neigen sich über den Zaun. Zwischen den vollen Blüten in zweifarbigem Goldpulver lugen die typisch gebuchteten Blätter hervor, die mit unterschiedlich großen kirikane akzentuiert sind. Das Mehr lesen…

Chrysanthemen

  Beide Seiten des Inrō sind mit großen Chrysanthemenblüten und Blattwerk gefüllt, wobei sich die Blätter auch über die Schnurführung ausbreiten. Während die erhabenen makie-Partien der Blüten und Blätter an den höchsten Stellen abgerieben sind und hier der schwarze Untergrund hervortritt, geben die Blätter in den Vertiefungen seitlich der Schnurführung und an der Unterseite mit Mehr lesen…

Fächerpalmen

  Das Inrō zeigt auf beiden Seiten jeweils entlang der Schnurführung schlanke Stämme der Fächerpalme, deren Blätter sich dekorativ über die Fläche ausbreiten. Die palmaten Blätter sind in verschiedenen Wuchsstadien gezeigt, entweder mit eng zusammenstehenden oder fächerartig auseinanderstrebenden Blattrippen. Die von Fasern überzogenen Stämme sind durch Gruppen unregelmäßig gesetzter kirikane gestaltet. An den Schnurführungen und Mehr lesen…

Chrysanthemen-Wappen

  Das große, dickwandige Inrō zeigt rundum insgesamt 38 stilisierte Chrysanthemenblüten: an den Breitseiten entweder einzeln oder in Gruppen von zwei oder drei, teilweise auch übergreifend auf die Schnurführungen. An der Unterseite sind drei, an der Oberseite fünf Blüten angebracht. Die Blüten heben sich in leichtem Relief von einem schwarzen Lackgrund ab, in den locker Mehr lesen…

Löwentanz und karako

  Aus dem rundum schwarz lackierten Inrō treten leuchtend golden ein Löwentänzer und eine Schar von chinesischen Jungen (karako) hervor. Der Löwentänzer, wohl ein erwachsener Mann, scheint aus der Fläche herauszuspazieren, wendet aber den Kopf zu der ihm folgenden Kinderschar zurück. Er hat eine große Löwenmaske mit heraushängender Zunge und durch Papierstreifen wiedergegebenen Mähne übergestülpt. Mehr lesen…

Fischer

  Auf beiden Seiten des Inrō ist eine Flusslandschaft zu sehen. Auf der einen Seite befindet sich ein Boot, in dem ein Fischer steht. Er ist dabei ein Netz einzuziehen und der Korb hinter ihm wird seinen Fang aufnehmen. Auf der anderen Seite steht ein stakender Mann in einem Kahn mit Überdachung. Das Hauptmotiv wird Mehr lesen…

Sennin und karako

  Ein als Eremit unkonventionell lebender Unsterblicher (sennin) in lose gegürtetem Gewand mit Blattschurz und ein barfüßiger, aber festlich gekleideter chinesischer Junge (karako) bilden hier eine ungewöhnliche Verbindung. Der bärtige Alte hält mit der rechten Hand eine aufgerollte Bahn, dessen unteres Ende von dem sitzenden karako gehalten wird. Es bleibt offen, ob es sich um Mehr lesen…

Drache in Querrolle

  Aus einer teilweise entrollten Querrolle ragt aus bauschigen Wolken der große Kopf eines Drachen. Seine Barthaare und Mähne wehen nach hinten und die dünnen verzweigten Hörner liegen flach auf dem Hinterkopf. Das Maul ist fest geschlossen, während kleine, schwarze Pupillen aus den großen Augen stark glänzend hervorstechen. Unter den Netsuke findet man gelegentlich die Mehr lesen…